Bücher

Die Alchimar

Start ins Leben

Verlag
Verlag 3.0 Zsolt Majsai

ISBN
978-3-943138-63-4

Format
ca. 211 Seiten, broschiert

Erscheinungsjahr
2013

Inhalt
Rezensionen
Kaufen

Rezensionen


"Fantastisch!!! Maja "stahl" mir meinen Sonntag"

von Patricia Haustein, am 23.März 2014

Ich fuhr bereits mit Huckleberry Finn den Missisipi entlang, machte mich mit Frodo und Sam nach Mordor auf, kämpfte mit Harry gegen den dunklen Lord. So gelangte ich in viele Welten und durfte immer wieder neue Abenteur miterleben.

Heute lernte ich Maja kennen und mit ihr reiste ich von der unteren Welt in die obere Welt. Ich erlebte ihr Erstauen und erkannte mit ihr, dass es mehr gibt, als das was der menschliche Geist gewöhnlich erfassen kann. Ich sah fasziniert dabei zu wie sieh lernte das „Alte Wissen“ anzuwenden und wie sieh nach Hunderten von Jahren zum ersten Mal wieder wirklich ihre Augen öffnete. Auch durfte ich dabei sein, als es ihr gelang Mitstreiter zu finden und ihnen ihr wissen weitergab. Letztendlich bekämpften wir gemeinsam die Splitter und trugen einen ersten kleinen Sieg davon.

Als ich „die Alchemar“ wieder aus der Hand legte war es bereits dunkel geworden. Ich hatte meine gesamten Sonntag mit Maja verbracht. Es war einer der besten Tage seit langem. Das man mit diesem wundervollem Buch völlig die Zeit vergisst, sag wohl schone eine Menge über die großartige Leistung der Autorin Natalie Jakobi aus. Es gelang ihr, mit einem fesselnden Schreibstil, mir meinen Sonntag „zu stehlen“. Für mich steht dieses Buch in keiner weise den Obengenannten auch nur im geringsten nach.

Mir bleibt nur Eins zu sagen: Liebe Frau Jakobi, ich freue mich auf weitere Zeit mit Maja und schenke Ihnen liebend gern weitere meiner Tage.



"Ich hab´s verschlungen"

von Sebastian Dierasch, am 20.März 2014

Endlich mal ein anderes Buch als der Einheitsbrei den es sonst so zu lesen gibt. Liebe Eltern, wenn eure Kinder lernen sollen dass das Leben nicht nur aus dem besteht was uns erzählt wird sondern auch aus Phantasie dann seid ihr hier genau richtig. Ich selbst bin Atheist und glaube nicht an Übernatürliches oder Zwischenwelten. Trotzdem finde ich dieses Buch sehr gelungen und konnte mich leicht hinein versetzen. Von mir gibt es die volle Punktzahl :-)



"Ein aussergewöhnlich fesselndes Buch"

von Christine Seitner, am 02.Februar 2014

„Öffne Deine Augen und Du wirst die Schönheit um Dich herum erkennen...“ mit dieser Widmung beginnt der erste Roman „ Die Alchimar -Start ins Leben“ der vierteiligen Reihe von Natalie Jakobi.

Treffender hätte die Widmung nicht sein können. Die Alchimar ist eine spirituelle Geschichte um und über das Alte Wissen, der oberen Welt der Geistwesen und der unteren Welt, unserer Erde.
Treffender hätte die Widmung nicht sein können. Die Alchimar ist eine spirituelle Geschichte um und über das Alte Wissen, der oberen Welt der Geistwesen und der unteren Welt, unserer Erde.

Das ist die Rahmengeschichte, dennoch ist dies kein Buch bei dem es nur um die durchweg spannende Geschichte und ihre Protagonisten geht. Der Focus der Geschichte ist das Alte Wissen. Der Leser wird von Maja an der Hand genommen und beginnt mit ihr eine spirituelle und spannende Reise. Er erfährt u.a. wie sich heilende Energien anfühlen und ihre Anwendungsmöglichkeiten, Telepathie und ihre hilfreiche Wirkung, Hypnose, Hellsehen und insbesondere Astralreise zwischen den Welten.
Hierbei war die Autorin bedacht der Umgebungs- und Charakterbeschreibung ausreichend aber nicht zu viel Raum zu bieten, damit der Leser bewusst uneingeschränkt sich in seiner eigenen Wahrnehmung bewegen kann.
Das Buch ist verständlich geschriebenen. Es vermittelt trotz der schwierigen Aufgabe die Splitter zu bekämpfen, einen positiven warmen Charakter, da neben der Aufgabe sich auch Menschen zusammenfinden und gegenseitig helfen. Die Geschichte macht sehr nachdenklich über die eigene Person und über die Gesellschaft in der wir leben, wo möglicherweise Altes Wissen, bzw. Fähigkeiten in uns allen schlummern könnte, wir sie aber vermutlich nicht mehr, durch Alltagsstress usw., wahrnehmen.
Zu empfehlen ist dieses Buch jedem, der bereit ist über den eigenen Tellerrand zu schauen und mit Spannung erwarte ich die weiteren Bände.



"Ein sehr spannendes und gut erzähltes Buch"

von Sonja, am 04.Februar 2014

Das Buch ist sehr spannend und gut geschrieben. Ich war anfangs eher skeptisch, da ich eigentlich nur Thriller/Krimis lese. Ich bin während dem Lesen zum Nachdenken gekommen. Ich habe das Buch mehr oder weniger verschlungen und wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen so sehr hat mich die Geschichte gefesselt. Ich freue mich schon auf die weiteren Teile und kann es nur weiterempfehlen.

blog

Autorin

Kontakt